Bericht zum neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und dem ersten Einsatz

Am Montag, 3. August 2015 machte sich eine Abordnung der Feuerwehr Güntersleben zusammen mit Bürgermeister Ernst Joßberger und Kreisbrandrat Heinz Geißler auf den Weg zur Firma Ziegler, Giengen an der Brenz, ihr neues HLF 20/16 abzuholen.

Es ersetzt das 29 Jahre alte Tanklöschfahrzeug, welches aber noch mehrere Wochen zum Einsatz kommen wird. Zuerst sollen die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden an dem neuen Fahrzeug ausgebildet werden, bevor es bei der Leitstelle in Würzburg angemeldet wird.

Den ersten Einsatz hat das neue Fahrzeug aber bereits ungewollt hinter sich. Gerade hatte man die Heimfahrt angetreten und fuhr auf die Autobahn A7 auf, sind bereits schwarze Rauchwolken zu sehen gewesen. Ein PKW durchbrach die Mittelleitplanke und fing auf der Gegenfahrbahn Feuer. Das Fahrzeug stand beim Eintreffen bereits im Vollbrand. Der Fahrer wurde von einer zufällig vorbei fahrenden Besatzung eines KTW aus dem Fahrzeug gerettet und versorgt.

Die FF Güntersleben übernahm die Absicherung der Unfallstelle und die Reinigung der Fahrbahn und wurde schließlich von der Feuerwehr Heidenheim abgelöst.

Der verunfallte PKW war nicht mehr zu retten. Aber auch die zu Hause gebliebenen Feuerwehrkameraden hatten an diesem Tag einiges zu tun. So wurde die FF Güntersleben zu einem Maschinenbrand im Gewerbegebiet Veitshöchhein, zu einem Bahndammbrand nach Thüngersheim und einer Kleintierrettung in Güntersleben alarmiert.