2017_02_13_Kellerbrand Rimpar

Kellerbrand in der Herrngasse in Rimpar

Ein Kellerbrand in Rimpar forderte drei (leicht-) verletzte Personen, erheblichen Sachschaden und einen gefährlichen Löscheinsatz für die Feuerwehr.
 
Die Feuerwehr Güntersleben wurde zur Unterstützung der Rimparer Kräfte nachalarmiert, da mehr Atemschutzträger benötigt wurden. Vor Ort brannte die Stromverteilung der Photovoltaikanlage im Technikraum. Dies war für die vorgehenden Angriffstrupps, die im Löscheinsatz im brennenden Kellerabteil tätig waren, höchst lebensgefährlich, da es unter anderem zur Bildung von Lichtbögen kam. Unter größter Vorsicht gelang es den Trupps aber das Feuer zu löschen. Die Feuerwehr Güntersleben stellte zwei Atemschutztrupps. Nachdem das Gebäude belüftet war, rückten die Günterslebener Kameraden wieder ab.
 
geschrieben von: Matthias Kuhn