Ihre Freiwillige Feuerwehr Güntersleben informiert über...

Erst Katastrophenschutzfahrzeug - Jetzt Feuerwehrfahrzeug

Der in Güntersleben stationierte RW1 wurde ursprünglich durch den Freistaat Bayern im Rahmen des erweiterten Katastrophenschutzes beschafft.
Nachdem diese Fahrzeugkomponenten aufgelöst wurden, übereignete der Freistaat Bayern der Gemeinde Güntersleben dieses Fahrzeug.
Von dieser Zeit an wurde dieses Fahrzeug, welches im Jahr 1986 erstmals in Dienst gestellt wurde in den Einsatzdienst der Feuerwehr Güntersleben übernommen und stellt seit dieser Zeit eine wertvolle Ergänzung der Fahrzeugausstattung dar.
Für die Feuerwehr Güntersleben war jedoch in der Zwischenzeit deutlich erkennbar, dass ein Fahrzeug, welches seit 35 Jahren in Dienst ist, nicht mehr den zeitmäßigen Anforderungen genügt. Da das Fahrzeug noch in guten Zustand ist, haben sich die Feuerwehrkameraden Tobias Flügge, Fabian Werner und Johannes Busch nach Rücksprache mit den beiden Kommandanten Jürgen Clauß und Stefan Hartmann daran gemacht, mehrere Umbauten vorzunehmen.
Dabei wurde in die Jahre gekommenes und technisch veraltetes Gerät aus dem Aufbau entfernt bzw. durch neues Gerät ersetzt. Die Beleuchtung im Aufbau wurde auf LED Technik umgerüstet, die Halogen Handscheinwerfer wurden durch LED-Handscheinwerfer ersetzt und die entsprechenden Ladehalterungen eingebaut.
Für eine großflächige Beleuchtung wurde der vorhandene LED "Powermoon" im Fahrzeug eingebaut, sowie weiteres Rüst- und Unterbauholz sowie Schaltafeln auf dem Dach verlastet.
Für die Abschirmung bei Einsatzstellen wurden zwei Sichtschutzbanner inklusive Transporthalterung eingebaut. Außerdem wurden noch viele Arbeiten und Instandsetzungen durchgeführt.
Die beiden Kommandanten bedankten sich bei den Feuerwehrkameraden für ihren Einsatz, die im Zuge der Umbaumaßnahmen mehr als 100 Arbeitsstunden geleistet haben.

DSC 5599 klein
v.l.n.r.: Fabian Werner, Tobias Flügge, Johannes Busch, 1. Kommandant Jürgen Clauß, 2. Kommandant Stefan Hartmann